Was ist Desinformation?

Desinformation ist gezielte Falschinformation, die verbreitet wird, um Menschen zu manipulieren. Ziel ist es, öffentliche Debatten zu beeinflussen, die Gesellschaft zu spalten sowie den Zusammenhalt und die Demokratie zu schwächen. Im Gegensatz dazu sind Fehlinformationen solche, die unabsichtlich mit falschem Inhalt verbreitet werden und keinen manipulativen Hintergrund haben. Desinformationen sind also weder Fehler oder Irrtümer noch Satire oder Parodien.

Besonders problematisch sind sogenannte Desinformationskampagnen. Mehrere Akteure platzieren und verbreiten abgesprochen die gleiche Falschinformation. Mit technischen Hilfsmitteln kann bei diesen Kampagnen zusätzlich künstlich Reichweite erzeugt und Glaubwürdigkeit vorgetäuscht werden. So werden z. B. Websites von Zeitungen unrechtmäßig kopiert, Fake Accounts in Sozialen Medien erstellt und Bots für die künstliche Verbreitung der Inhalte genutzt.

Begriffe: Desinformation statt „Fake News“

Der Begriff „Desinformation“ setzt sich bewusst von der umgangssprachlichen Bezeichnung „Fake News“ ab. Zwar wird der Begriff oft mit Falschinformationen gleichgesetzt, er wurde jedoch vor allem durch den ehemaligen US-Präsidenten Trump genutzt, um politische Gegenstimmen oder „unliebsamen“ Qualitätsjournalismus anzugreifen. „Fake News“ ist somit ein politischer Kampfbegriff.

Um der Komplexität des Problems sowie den verschiedenen Formen der Verbreitung falscher oder manipulierter Informationen gerecht zu werden, hat sich der Begriff „Desinformation“ in der Wissenschaft, Forschung und Politik etabliert.

Desinformation – Ein Mittel zur gezielten Einflussnahme

Besonders problematisch für unsere Demokratie ist es, wenn dieser und den im Grundgesetz verankerten Werten mittels gezielter Falschinformationen absichtlich auf manipulative Art und Weise Schaden zugefügt werden soll. Eine solch vorsätzliche Täuschung geht von einer Vielzahl von Akteuren aus, häufig von fremden Staaten, die damit ihre eigenen Interessen verfolgen. Der Hintergrund ist meist, die eigene politische Stärke hervorheben zu wollen, den Rückhalt der eigenen Bevölkerung zu erhalten oder bestimmte politische Handlungen zu legitimieren.

So versuchen fremde Staaten beispielsweise, das Vertrauen der Menschen in unsere staatlichen Institutionen zu erschüttern und eine Spaltung der Gesellschaft oder Schwächung des Vertrauens in die Rechtsstaatlichkeit, in gewählte Institutionen oder Medien zu erzeugen. Dies birgt die Gefahr, dass demokratische Werte untergraben werden.

Text
Gezielte Falschinformationen verfälschen und vergiften die politische Diskussion. Unsere Maßnahmen gegen Desinformation sind deshalb Maßnahmen zum Schutz unserer Demokratie. Mir ist es wichtig, dass das Projekt ‘Forum gegen Fakes – Gemeinsam für eine starke Demokratie‘ Bürgerinnen und Bürger zu einer bundesweiten Debatte darüber einlädt, wie mit Desinformation umgegangen werden kann und welche Erwartungen und Empfehlungen an die Politik sie haben. Wir werden die Empfehlungen unter anderem für die Erarbeitung einer neuen Strategie der Bundesregierung zum Umgang mit Desinformation nutzen.
Nancy Faeser,
Bundesministerin des Innern und für Heimat

Ein Spannungsfeld: Meinungsfreiheit oder schädigendes Verhalten

Unsere Demokratie lebt von einem freiheitlichen und pluralistischen Diskurs, der Rede- und Meinungsfreiheit nicht nur zulässt, sondern sie besonders schützt. Das Internet hat diesen Diskurs in den vergangenen Jahrzehnten weiter liberalisiert und für Menschen weltweit weiter geöffnet. Meinungsfreiheit ist ein grundgesetzlich garantierter Bestandteil unserer Demokratie. Doch was passiert, wenn nicht mehr zwischen belegbaren Fakten und manipulierten Informationen unterschieden werden kann?

Wenn das Vertrauen in Fakten, in die Medien und in den Staat und seine Institutionen schwindet, ist der Zusammenhalt unserer Gesellschaft gefährdet. Schwierig und sogar gefährlich wird es nämlich, sobald faktenbasierte Informationen absichtlich manipuliert werden. Denn dadurch können nicht nur einzelne Menschen, sondern auch ganze Gruppen oder gar Staaten Schaden nehmen.

Manipulation im Internet

In vielen Fällen führt Desinformation zu Spaltung oder gar Hass und Hetze. Das spaltet ganze Familien. Risse in unserer Gesellschaft sind nicht erst seit der Corona-Pandemie oder dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine zu spüren. Vor allem lösen aktuell im Kontext des Krieges im Nahen Osten manipulierte Inhalte, falsche Behauptungen oder aus dem Kontext gerissene Bilder oder Videos große Verunsicherungen aus.

Auch sicherheitspolitisch werden Desinformation und andere Formen von Fakes zu einer wachsenden Gefahr. Mit Hilfe Künstlicher Intelligenz ist es mittlerweile ohne große Hürden möglich, gefälschte Ton-, Bild- und Videoaufzeichnungen (sogenannte Audio-Fakes oder Deepfakes) zu erstellen und beispielsweise Politikerinnen und Politiker Dinge sagen zu lassen, die sie so nie ausgesprochen haben. Eine politische, wirtschaftliche und soziale Instabilität kann dann entstehen, wenn fremde Staaten mit manipulierten Informationen auf unseren gesellschaftlichen Diskurs einwirken. Durch Künstliche Intelligenz und Soziale Medien verbreiten sich Falschinformationen teilweise wie Lauffeuer – und können in kürzester Zeit eine Vielzahl von Menschen erreichen oder sogar mobilisieren.

Desinformation und Fakes – ein alter Hut

Die Schnelligkeit und die technischen Möglichkeiten zur Streuung der manipulierten Informationen sind ein modernes Phänomen. Desinformation selbst aber nicht, wie ein Blick in die Geschichte zeigt: Schon der ägyptische Pharao Ramses II berichtete beispielsweise trotz Niederlage vom Sieg seines Feldzugs, um an der Macht zu bleiben – Desinformation ist so alt wie die Geschichte der Menschheit selbst. Hatte früher nur ein Teil der Bevölkerung die Hoheit darüber, welche Informationen verbreitet werden, kann heute jede und jeder Fakes per Knopfdruck erstellen oder teilen. Daher gibt es heutzutage sehr viel mehr absichtlich verbreitete Falschinformationen als früher.

Was ist Desinformation – und was nicht?

Grafik Desinformation: Anhand von Beispielen erklärt die Grafik den Unterschied zwischen den Begriffen Fehlinformation und Desinformation.

Fragen und Antworten

 Fakt  oder  Fake? 

John F. Kennedy sitzt in der U-Bahn und schaut auf sein Handy.

 Fake! 

Dies ist kein Foto. Hast Du es erkannt? Schon heute können mit Hilfe von KI-Programmen nahezu foto-realistische Bilder produziert werden. Ein mögliches Abbild der Realität kann also genauso gut ein Fake sein. Um Transparenz zu schaffen, bringen manche Künstlerinnen und Künstler ein KI-Label an.

Daher: Prüfe immer die Quelle, ehe Du ein „Foto“ im Netz teilst.

John F. Kennedy sitzt in der U-Bahn und schaut auf sein Handy.